Der KuK-Think-Tank soll ein Ort werden, an dem sich Experten verschiedener  Fachrichtungen treffen, um konzentriert interdisziplinär nachzudenken.

Wir verstehen unseren KuK-Think-Tank als einen Ort der Erforschung und Entwicklung sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Konzepte und Strategien.

Dabei können die Ziele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer durchaus unterschiedlich sein, ob sie persönlich Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung nehmen und sie so im Sinne von Politikberatung fördern wollen, ist dabei jedem überlassen.

Die Initiatorin ist es gewohnt, deutlich ihre Meinung zu vertreten, ist jedoch sowohl parteipolitisch als auch ideologisch unabhängig. Das kommunikative Verständnis der Gründerin setzt einen respektvollen Umgang mit kontroversen Meinungen und Menschenbildern voraus.

Der KuK-Think-Tank steht im Zusammenhang mit der KuK-Personalberatung und dem gemeinnützig anerkannten Verein KuK-ART No 9 e. V.

Wir freuen uns über das Zusammentreffen von Menschen aus allen Bereichen unserer Gesellschaft. Die Themen der zum Jahresanfang 2014 entstandenen Idee der Gründung eines Think-Tanks sind zunächst völlig offen, eine spätere Ausweitung in Richtung Politikberatung halten wir nicht für ausgeschlossen. Zum Einstieg in die Diskussion jedes Tages wird ein Leitsatz, eine These oder dergleichen voran gestellt.

Das erste Treffen fand im Januar 2014 in Berlin statt. Es war die Geburtstagsfeier in der Fellini-Galerie und bei Tutu.

In Zukunft werden die Treffen an unterschiedlichen Orten stattfinden, als Termin wird jeweils der 9. eines jeden Monats gewählt.

Bei Interesse am gemeinsamen interdisziplinären Nachdenken rufen Sie und bitte an oder schicken uns eine e-mail:

01578 5308 290  -  barbara.walbroehl@gmail.com