Posted by on Jan 29, 2017 in KuK-Institut

Ob Sie journalistisch arbeiten, eine Rede halten, zu einem Jubiläum gratulieren oder Schriftsteller/in werden wollen, die Sprache ist Ihr Werkzeug.

Ganz gleich, in welchem Bereich Sie federführend tätig sein wollen oder schon tätig sind, unsere Workshops helfen Ihnen, neue Wege zu gehen und Ihre Phantasie zu beflügeln. Für Menschen jeden Alters bieten wir in diesem Jahr 8 Workshops an, in denen Sie Ihre Kreativität auf die Probe stellen können. Anfänger und Fortgeschrittene lernen ganz neue Möglichkeiten kennen, ihre Texte mit Phantasie zu gestalten.

Die Themen an den Wochenenden sind

25.-26.03.2017    Die Welt und die Sprache mit allen Sinnen wahrnehmen

29.-30.04.2017    Tagebücher und Biographiearbeit

27.-28.05.2017    Über die Liebe und andere Welträtsel

17.-18.06.2017    Poetik und ein Sommernachtstraum

29.-30.08.2017    Kriminaltango

26.-27.09.2017    Vortrag und Vortragstechniken

28.-29.10.2017    Dialog – Drama oder Komödie?

25.-26.11.2017    Am Ende steht der Roman oder wird es eine Kurzgeschichte?

 

Dauer: Samstag 10 Uhr bis Sonntag 13 Uhr, Änderungen vorbehalten

Am Beginn eines Workshops steht der Text eines Autors, der die Idee für das Wochenende liefert, immer werden auch eigene Texte gelesen oder vorgetragen. Die unerschöpfliche Bibliothek bietet einen Fundus an Texten, die zum Vergleich reizen und ermutigen, eigene Erlebnisse und Geschichten in Worte zu fassen. Es wird mit Kreativitätstechniken, Metaphern, Charakterstudien, Tagebüchern, Biographien, Rollenspielen und Kunst gearbeitet.

 

Die Workshops finden 2017 in den Räumen der Kempowski Stiftung in Nartum statt, wo Sie in den über 10.000 Büchern der Bibliothek stöbern, sich im Tagebuchturm oder dem Kempowski Archiv Anregungen holen können.

Leitung: Barbara Zimmer-Walbröhl, Lehrerin, Autorin, Galeristin

Gern können Sie sich vorher bei einem Besuch persönlich von der Atmosphäre überzeugen und weitere Informationen bekommen. Ein Anruf stellt sicher, dass Sie auch die richtige Ansprechpartnerin antreffen.

Kosten: Für die geförderten Veranstaltungen ist ein Kostenanteil pro Wochenende incl. Imbiss und Getränken von 60 €  auf das Konto IBAN DE64 2415 1235 0075 2761 13  zu überweisen.

Die Überweisung dient gleichzeitig als Anmeldung. Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldungen erfolgen nach Zahlungseingang.

kukinstitut.de, – barbara.walbroehl@gmail.com – Telefon 015785308290